Dipl.-Psych. Stephanie Kronenberger Praxis für Psychotherapie, Psychoanalyse und Supervision

Psychotherapie

Kurzzeittherapie

Im Fokus der analytisch begründeten Kurzzeittherapie steht die Überwindung einer akuten Krise. In einem ersten Schritt wird das zentrale Problem herausgearbeitet. Der so gewonnene „Fokus“ dient als Orientierung im Hinblick auf die Zielsetzung für die Therapie und die Behandlungsplanung. Können die im Fokus enthaltenen Konflikte und Verhaltensweisen gelöst oder verändert werden, resultiert daraus in der Regel eine Verbesserung der Beschwerden. Eine Kurzzeittherapie dauert zwischen 20 und 30 Stunden und findet meist 1 x wöchentlich statt.


Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TfP) zählt zu den Langzeittherapien und basiert auf den Wurzeln der Psychoanalyse. Im Gegensatz zu ihr bezieht sich die TfP aber hauptsächlich auf die aktuellen psychischen Konflikte eines Menschen – arbeitet also vorrangig im Hier und Jetzt – und versucht aus der aktuellen Situation einen Bezug zu den Erlebnissen der Kindheit und Jugend herzustellen. Das hieraus gewachsene Verständnis für sich selbst und die Zusammenhänge der bearbeiteten Konfliktbereiche führt zu einer Verbesserung der Beschwerden. Die Therapie findet im Sitzen statt, Patient/-in und Therapeutin sitzen sich gegenüber. Wie lange die Therapie dauert richtet sich nach den Beschwerden und Bedürfnissen des Patienten/der Patientin.